Lebensbilder

Lexikon früher evangelischer Theologinnen – Biographische Skizzen

Der Konvent Evangelischer Theologinnen hat die Spurensuche nach unserern frühen Schwestern aufgenommen. Daraus ist 2005 das "Lexikon früher evangelischer Theologinnen - Biographische Skizzen" entstanden, herausgegeben von Hannelore Erhard. Theologinnen, die vor 1920 geboren wurden, sind dort portraitiert. Erschienen 2005 im Neukirchener Verlag
Siehe BUCHEMPFEHLUNGEN

 

Pfarrerin i.R. Dr.hc. Ilse Härter – Vorkämpferin der Frauenordination

Ilse Härter
Ilse Härter

Beharrlich hat sie sich für die Bekennende Kirche und für ihre Ordination als Pastorin eingesetzt. Sie hat in der Nazi-Zeit den Eid auf den "Führer" verweigert und keinen Ariernachweis erbracht. In der Kirche hat sie am 12. Januar 1943 - ihrem 31. Geburtstag - erreicht, dass ihr die volle pfarramtliche Tätigkeit erlaubt wurde.

Theologinnen 25, Seite 110f

Mit tief empfundenem Dank erinnern wir uns an sie, die am 28. Dezember 2012 im Alter von 100 Jahren verstorben und am 12. Januar 2013 in Moyland von Dr. Heike Köhler, Rinteln in einer Trauerfeier verabschiedet worden ist.
Nachruf für den Theologinnenkonvent i.d.BRD e.V., Vorsitzende Pastorin Dorothea Heiland
Traueransprache
, Dr. Heike Köhler, Rinteln

 
Theologiestudieren in der Nazizeit - wie war das?

Ein Vortrag von Dr. Hannelis Schulte, Heidelberg über ihre persönlichen Erfahrungen.
Vortrag | PDF

 

 
In "Theologinnen", unseren jährlichen Berichtsheften, finden Sie einen Teil unserer Geschichte auf dem Weg ins Pfarramt unter den angegebenen Seiten.

 

Theologinnen 27/2014

Annemarie Schönherr
Annemarie Schönherr

S. 79-82:
Annemarie Schönherr
Von Elisabeth Raiser 

Gerta Scharffenorth
Dr. Gerta Scharffenorth

S. 82-84:
Vorreiterin des Jahrhunderts - Gerta Scharffenorth
Von Mirjam Mohr

Olga Lau-Tugemann
Olga Lau-Tugemann

S. 85-96:
Die Theologin Olga Lau-Tugemann (8.3.1887 - 13.2.1973)
Von Sabine Maurer

 

 

Theologinnen 26/2013

Ilse Ultsch
Ilse Ultsch

S. 94-96:
Erinnerung an Ilse Ultsch 14. Mai 1906 - 3. April 2013
Von Susanne Käser

S. 96:
Pfarrerin i.R. Hildegard Führ, frühere Leiterin der evangelischen Frauenhilfe in der DDR

Hannelore Erhart
Hannelore Erhart

S. 97-101:
Professorin Dr. Hannelore Erhart, geb. Jahr
Von Heike Köhler

S. 101f.:
Hannelore Erhart und der Theologinnenkonvent - Erinnerungen
Von Dietlinde Cunow

Dorothea Heiland
Verabschiedung von Pastorin Dorothea Heiland

S. 102-108:
Mein beruflicher Werdegang - ohne wirkliche äußere Hindernisse, aber doch mit einigen Hürden;
von Dorothea Heiland

Verabschiedung von Pastorin Dorothea Heiland in den Ruhestand           
von Cornelia Schlarb

S. 109f.
Eine verheiratete Pastorin kann keine Gemeinde leiten       
von Brunhilde Nolde

Renate Magnus
Renate Magnus

S. 109-116:
Die verschobene Ordination - Renate Magnus auf dem Weg ins geistliche Amt             
von Gottfried Daub

Dorothee Sölle
Prof. Dr. Dorothee Sölle

S. 125-127:
Dorothee Sölle
– „die bleibende Provokation“
Zum 10. Todestag von Dorothee Sölle von Luise Jarck-Albers

 

 

Theologinnen 25/2012

Seite 108f:
Theologin und Politologin Gerta Scharffebroth, die erste Frau im höchsten Entscheidungsgremium der EKD

Seite 112:
Hilde Bitz in Mannheim, die erste Gemeindepfarrerin in Baden

Hoffmann-Aleith
Eva Hoffmann-Aleith

Frau auf der Kanzel ohne Fragezeichen von Karl Hildebrandt, Potsdam
Am 26. Oktober 2010 jährt sich zum 100. Mal der Geburtstag der Theologin, Pastorin und Schriftstellerin Eva Hoffmann-Aleith (1910-2002) – Würdigung einer Vorkämpferin.

PDF

 

Theologinnen 24/2011

Gerlind Schwöbel
Gerlind Schwöbel

Seite 79:
Astrid Standhartinger: Pfarrerin Dr. h.c. Gerlind Schwöbel: 1926 - 2010
Sie war die erste verheiratete Pfarrerin der EKHN, gründete den ökumenischen Arbeitskreis Weltgebetstag in Frankfurt. Sie schrieb über den Widerstand von Frauen im Dritten Reich.

Ruth Appelt
Ruth Appelt

Seite 81f:
Monika Ulherr-Lang: Im Gedenken an Ruth Appelt, geborene Weber, Vikarin ohne Aussicht auf Anstellung

Erika Förster
Erika Förster

Seite 81 - 86:
Uta Grohs: Schwestern im Geistlichen Amt – Erinnerung an Erika Förster
Uta Grohs erinnert an den Schritt für Schritt erkämpften Weg ihrer Schwester, geb. 1924, gest. 2010

Sigrid Glockzin-Brever
Sigrid Glockzin-Brever

Seite 86 - 88:
Corniela Schlarb: Abschied von Pfarrerin Dr. hc. Sigrid Glockzin-Brever,
Sie gehörte zu der Generation der Frauen, die um ihren Weg in der Kirche kämpfen mussten ...

Iris Müller
Iris Müller

Seite 88f:
Ida Rahming: Gedenken an Dr. Iris Müller – Vorkämpferin für Frauenrecht in der römisch-katholischen Kirche
Eine Frau im Kampf für die Befreiung der katholischen Frauen aus diskriminierenden Fesseln

 

Theologinnen 23/2010

Seite 80:
Inge Saame: Zum Tode von Christa Jähn

Hanni Berthold
Hanni Berthold

Seite 84:
Elke Markmann, Martina Dröttboom, Britta Jüngst: Zum Gedenken an Dr. Hanni Berthold

Seite 85:
Christel Hildebrand: Erinnerungen an Leonore Volz
"Als Vorsitzende des Theologinnnenkonventes in Württemberg von 1965 bis 1978 hat sie entscheidend dazu beigetragen, dass 1968 die Ordination und Gleichstellung der Theologinnen von der Synode beschlossen wurde ..."

Seite 86:
Andereas Unger: Brigitte Möckel-Csaki "Wenn es sich fügt, dann ist es richtig"
1944 in der Wankenheim (Kirchenbezirk Tübingen) ...

Fairy von Lilienfeld
Fairy von Lilienfeld

Seite 88:
Eliasbeth Silz, Olga von Liliefeld-Toal: Zum Tode von Fairy von Lilienfeld,
Provinzialpfarrerin, Dozentin am Kathechetischen Oberseminar in Naumburg und Uni Erlangen

Ursula Radke
Ursula Radke

Seite 91:
Dietlinde Cunow: Zum Gedenken an Ursula Radke
geb. 1933 in Görlitz, gest. 2010 in Berlin, Ordination 1960 in der Ev. Kirche von Schlesien

Ilse Frank-Hasenfratz
Ilse Frank-Hasenfratz

Seite 92:
Hilde Bitz: Gedenken an Ilse Frank- Hasensfratz "Als wärs ein Stück von mir", geb. 1931 Würzburg, 10 Jahre lang Vikarin, dann Pfarrerin der Badischen Landeskirche bis 1972

Marianne Pflüger
Marianne Pflüger

Seite 94:
Marianne Pflüger: Die Urmutter
Die Autorin schaut auf ihren Weg von 1929 bis 2010 einschließlich ihrer 41 Berufsjahre zurück. Ordiniert wurde sie 1977 in der Bayerischen Landeskirche.

Christa Höck
Christa Höck mit ihren Kindern

Seite 100:
Hans-Peter Höck: "Schwester Höck, Sie sind ein erlaubtes Experiment"
1948 bis 1988 – der Weg seiner Frau, Christa Höck, ins Pfarramt – zwischen kirchlichen Hürden in West und Ost