Gebetsnetz

Im Jahr 2001 haben wir mit dem Gebetsnetz begonnen. An jedem zweiten Donnerstag im Monat beten wir einzeln oder in der Gruppe für bestimmte Anliegen. Anfangs galt unsere Fürbitte den Frauen und der Situation in den östlichen Mitgliedsländern der EU. Inzwischen nehmen wir auch Nöte und Probleme in aller Welt in unser Gebet auf. Wir laden zum Mitbeten ein.

Gebet für den  13. September | PDF

ICH BIN WIE DER GRÜNENDE WACHOLDER, AN MIR FINDEST DU REICHE FRUCHT. (Hosea 14,9)

Gott,
du bist gütig und barmherzig.
Du hat uns deine Schöpfung anvertraut,
den Himmel, die Erde, die Luft und das Meer,
dass wir in ihr und von ihr leben dürfen.
Wir danken dir, du Quelle des Lebens.

Du hast uns deine Schöpfung anvertraut,
dass wir sie als gute Haushalter
bebauen und bewahren.
Wir danken für die Würde,
die du uns damit gegeben hast,

Hilf uns aufmerksam zu bleiben
für die Vielfältigkeit und Schönheit, dass wir das Staunen nicht verlernen
über Wunder und Geheimnisse,
damit wir wertschätzen,
was du gegeben hast
und nicht gedankenlos verbrauchen,
sondern nachhaltig denken und planen.

Hilf uns achtsam zu bleiben
Im Denken und Handeln,
damit wir nicht aus Bequemlichkeit
und Gewinnsucht Lebensraum
für Menschen und Tiere zerstören,
wie es den Menschen im Sojagürtel Südamerikas geschieht
und in vielen anderen Gegenden der Erde.

Von deinen reichen Früchten leben wir.
Schenke allen Kraft und Mut,
die sich darum bemühen
und dafür einsetzen,
dass ALLE von deinen Früchten leben können
und niemand mehr hungern muss auf deiner Erde.
               

                                                      Elisabeth Siltz