Gebetsnetz

Januar 2020.pdfIm Jahr 2001 haben wir mit dem Gebetsnetz begonnen. An jedem zweiten Donnerstag im Monat beten wir einzeln oder in der Gruppe für bestimmte Anliegen. Anfangs galt unsere Fürbitte den Frauen und der Situation in den östlichen Mitgliedsländern der EU. Inzwischen nehmen wir auch Nöte und Probleme in aller Welt in unser Gebet auf. Wir laden zum Mitbeten ein.

Januar 2020.pdf

Gebet mit der Jahreslosung


Gott, Du bist Licht und Heil,
Dir verhauen wir.
Du hast uns in vielen Jahren
mit Deinem Segen begleitet.
Du hast uns bewahrt
in schwierigen Situationen.
Du warst da.
Ja, wir glauben.

Aber wenn Bemühungen um Frieden
nicht gelingen, Kriege geschürt werden,
wenn die Veränderungen des Klimas uns ängstigen
und die vielen kleinen Schritte doch nicht reichen
und wir uns hilflos fühlen und mutlos werden,
dann hol uns heraus aus Angst und Zweifel,
aus unserem Unglauben

Wenn es in unserem eigenen Leben
zu Rissen und Brüchen kommt,
wenn Krankheit alle Pläne durchkreuzt,
wenn Beziehung zu zerbrechen drohen
und die Hoffnung auf Heilung schwindet,
weil alle Bemühungen scheitern,
wenn wir dann kraftlos und gleichgültig werden,
dann hol uns heraus aus Angst und Zweifel,
aus unserem Unglauben.

Im Vertrauen darauf
wagen wir im Namen Jesu zu bitten:
für alle Kinder in den Lagern in Griechenland
um mutige Entscheidungen, die ihnen helfen,
um warme Herzen, die ihnen Liebe schenken.
Wir bitten für die Menschen in Australien,
die vor den Feuerstüren fliehen und für alle,
die der Klimawandel bedroht.
Wir bitten für alle, die noch immer und immer wieder
unter Krieg und Terror leiden
und für alle, die sich um Hilfe und Frieden bemühen.

Wir bitten auch:
Bleib Du uns gnädig zugewandt
und halte uns in Deiner Hand

                                                   Elisabeth Siltz