Gebetsnetz

Im Jahr 2001 haben wir mit dem Gebetsnetz begonnen. An jedem zweiten Donnerstag im Monat beten wir einzeln oder in der Gruppe für bestimmte Anliegen. Anfangs galt unsere Fürbitte den Frauen und der Situation in den östlichen Mitgliedsländern der EU. Inzwischen nehmen wir auch Nöte und Probleme in aller Welt in unser Gebet auf. Wir laden zum Mitbeten ein.

Ostern 2021.pdf

CHRISTUS IST EBENBILD DES UNSICHTBAREN GOTTES
(Kolosserbrief 1,15 – Monatsspruch)

Christus,
deine Auferweckung preisen wir.

Wir danken dir
für das Lachen und die Lebenslust,
für die Freude und die Hoffnung.

Du bist unser Glück.
Dein Licht erstrahle in unseren Herzen!
Dein Licht erleuchte das Dunkel unserer Welt!

Du Lebendiger!
Du leidest mit den Opfern von Terror und Gewalt.
Du weinst mit den Kindern in den Flüchtlingslagern.

Wir bitten dich:
Gib in die Gespräche der Verantwortlichen in Nationen und Religionen
den Geist der Gerechtigkeit und der Geduld.

Gib in unser Zusammenleben mit den vielen Zuflucht Suchenden
den Geist des Respekts und der Sorge füreinander.

Gib uns Dankbarkeit für das Leben auf deiner schönen Erde.
Gib uns den Geist der Achtsamkeit und der Verantwortung für sie.


Ans Herz legen wir dir die Menschen,
die in ihrer Krankheit nach Atem ringen,
die in ihrer Trauer seufzend klagen
und die sterbend leise nach dir rufen.

Und unsere Verstorbenen lass schauen das Auferstehungslicht!


Österliche Segensgrüße! Lydia Laucht