Gebetsnetz

Im Jahr 2001 haben wir mit dem Gebetsnetz begonnen. An jedem zweiten Donnerstag im Monat beten wir einzeln oder in der Gruppe für bestimmte Anliegen. Anfangs galt unsere Fürbitte den Frauen und der Situation in den östlichen Mitgliedsländern der EU. Inzwischen nehmen wir auch Nöte und Probleme in aller Welt in unser Gebet auf. Wir laden zum Mitbeten ein.

Juni 2021.pdf

27. Mai 2021
Die Kumi Now-Online-Versammlung dieser Woche befasste sich mit der Frage, wie Palästinenser ihre Geschichte und Kultur bewahren. Israel baut und plant immer mehr über die Geschichte Palästinas hinweg, und besteht darauf, palästinensische Geschichte auf Straßenschildern, historischen Orten und Geschichtsbüchern zu löschen. Am Dienstag, 25.Mai wird es um die Arbeit von „Defence for Children International Palestine“ gehen. Diese Gruppe achtet auf die Tötung von Kindern in Palästina und notiert die verbreitete Verletzung der Menschenrechte durch das israelische Militär gegen palästinensische Kinder, die unter Besatzung leben.

Herr, wir beten für alle Kinder, die im Heiligen Land leben. So viele haben unter den jüngsten Angriffen gelitten, so viele wurden getötet, verletzt, traumatisiert; andere wurden angegriffen, festgenommen, eingesperrt. Gott, wir flehen um ein Ende ihrer Leiden und bitten um Hoffnung und Heilung in einem neuen Land für die, die bleiben.
Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet.

Nach 11 Tagen Krieg haben Israel und die Hamas einem von Ägypten verhandelten Waffenstillstand zugestimmt. In Gaza gab es 232 Tote, unter ihnen 65 Kinder; 1 760 sind durch die Luftangriffe verletzt worden. 50 000 Familien verloren ihre Wohnung. Auf israelischer Seite gab es 12 Tote, unter ihnen zwei Kinder, getötet durch Raketen der Hamas aus Gaza. Man hofft, dass der Waffenstillstand hält und nicht noch mehr Menschen ums Leben kommen.

Gott, wir danken dir für alle, die an den Verhandlungen zum Waffenstillstand und zum Abbau der zunehmenden Gewalt beigetragen haben.
Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet

Am Sonntag, 16.Mai hat sich Papst Franziskus bei der Messe für ein Ende des Konflikts zwischen Israel und Palästina eingesetzt. Er rief die Internationale Gemeinschaft dazu auf, eine anhaltende Lösung für diesen Konflikt zu finden.

Herr, wir suchen deine Nähe, wenn wir für alle beten, die unter dieser jüngsten Gewalt leiden. Wir erbitten internationale Unterstützung für sinnvolle Friedensverhandlungen und für ein Ende der Blockade des Gazastreifens und der Besetzung aller besetzten Gebiete Palästinas.
Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet.

Das Armenische Patriarchat von Jerusalem hat den Angriff auf einen armenischen Priester, Vater Arbaq auf seinem Weg zur Kirche der Auferstehung und des Heiligen Grabs verurteilt. Eine Gruppe junger jüdischer Extremisten hatte ihn überfallen; seine Verletzungen mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gott, unsre Seelen verlangen nach deiner Gerechtigkeit. Wir sind erschüttert, wenn wir von Angriffen auf Geistliche oder andere unschuldige Menschen hören, die ihrer Arbeit nachgehen. Wir bitten um ein Ende der Gewaltspirale und den Einzug von Frieden und Harmonie in Jerusalem.
Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet.

Am 10.Mai hat „Bethlehem Bible College“ das Buch „The Promised Land: A Theological Reading in the Palestinian Context“ (Das Verheißene Land: Eine theologische Lesung im palästinensischen Kontext) von Rev. Dr. Munther Isaac veröffentlicht. Das Buch ist in arabischer Sprache für jeden palästinensischen und arabischen Christen gedacht, die nach biblischen Antworten auf die zionistische Ideologie suchen.

Gott, wir sind dankbar für alle, die nationalistische, unterdrückende Ideologien untersuchen. Wir hoffen, dass Christen weltweit die Not unserer Schwestern und Brüder im Glauben, die in Palästina leben, wahrnehmen.
Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet.

Heiliger Geist, vom Vater gesandt, stärke unseren Glauben und erneuere deine Kirche mit dem Atem der Liebe in dieser Pfingstzeit. Wir beten besonders für deine Kirche in Jerusalem, dass alle, die eine Kirche leiten, Christus treu bleiben indem sie dabeibleiben, für Gerechtigkeit, Frieden und Versöhnung zu arbeiten.
Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unser Gebet

Mit dem Weltrat der Kirchen beten wir für die Länder im Indischen Ozean: Die Komoren, Madagaskar, Malediven, Mauritius und die Seychellen.
Herr, in deiner Barmherzigkeit erhöre unsere Gebete. AMEN.


Übersetzung: Gerhard Vöhringer